Kursnummer: 19B210206C

Führung in der Städtischen Galerie - "Zur Unzeit gegeigt..."

Otto Nebel - Maler und Dichter
Ausstellung: 19. Okt. bis 19. Jan.

Der deutsch-schweizerische Maler, Grafiker und Dichter Otto Nebel (1892-1973) schuf im engen Austausch mit zahlreichen großen Künstlern der Klassischen Moderne wie Paul Klee, Wassily Kandinsky, Marianne Werefkin und Johannes Itten sein einzigartiges Gesamtwerk. Bei Otto Nebel, der zunächst eine Ausbildung im Baugewerbe und als Schauspieler gemacht hatte, ist nicht nur von einer Doppelbegabung zu sprechen. Wie viele Vertreter der Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts experimentierte auch er mit Sprache, bildender Kunst und sogar mit musikalischen Gestaltungsformen. Sein übergeordnetes Bemühen war, "aus Elementen Sinngebilde, Modelle von Harmonie herzustellen". Die Ausstellung zeigt, dass bei Otto Nebel das lyrische vom malerischen Werk nicht zu trennen ist und dass er als intermedial arbeitender Künstler neu entdeckt werden kann.

kurstermine

  • So, 24.11.2019, 16:30 - 18:00 Uhr, Bietigheim-Bissingen, Städtische Galerie

kursort

Bietigheim-Bissingen, Städtische Galerie
Hauptstraße 62-64
74321 Bietigheim-Bissingen

Parkmöglichkeiten:Parkplatz in der Innenstadt, Parkhaus Turmstraße oder Parkhaus Farbstraße


Weitere Informationen:

für Gehbehinderte: keine Barrierefreiheit örtliche Gastronomie: zu Fuß erreichbar Die Galerie ist in der oberen Fußgängerzone, Eingang durch Torbogen.

Ohne Anmeldung, Eintritt frei, Führungsgebühr € 3 vor Ort zu bezahlen

Beginn 24.11.2019, 16:30 - 18:00 Uhr

Kursnummer19B210206C
Dozentin/DozentDr. Isabell Schenk-Weininger
Zeitraum/Dauer1x, 24.11.2019
OrtStädtische Galerie, Hauptstraße 62-64
Gebühr3,00 €
StatusOhne Anmeldung, Eintritt frei, Führungsgebühr € 3 vor Ort zu bezahlen
 Ohne Anmeldung, Eintritt frei. Die Führungsgebühr von 3,-€ ist vor Ort zu bezahlen. Auskunft erhalten Sie bei der Städtischen Galerie unter Telefon 07142 74-483.
Download der Kurstermine


Anwendungs-Hinweis zu Outlook-Import-Dateien (.ics)
Nutzen Sie Speichern statt Öffnen, um die .ics-Datei zuerst auf Ihren Computer zu speichern und diese dann im Anschluss über die Importieren-Funktion (z.B. im Outlook Datei - Öffnen- Importieren/...) in Ihren Kalender zu übertragen.

Weitere Informationen zum Outlook-Import