Kursnummer: 19B176710

Führung im BrezelMuseum mit Brezel-Backen

Das Geheimnis der Brezel: Für Schwaben und Neigschmeckte

  • © BrezelMuseum

Ursprünglich ein Abendmahlgebäck wurde die Brezel über die Jahrhunderte zum Alltagsgebäck. Aber warum heißt sie so? Woher kommt ihre Gestalt und wer hat sie erfunden? Ein italienischer Mönch? Ein Uracher Bäcker? Diesen Fragen widmet sich das BrezelMuseum.
In der ehemaligen Brezelfabrik von Emil Huober, in der reihenweise Brezeln von Hand geschlungen wurden, bekommen Sie tiefgreifende Einblicke in das schwäbische Traditionsgebäck: als Zunftzeichen der Bäcker, als Lebensmittel im Wandel von der handwerklichen zur industriellen Produktion und als Gestalt für das Bleibende im Unbeständigen. Eine Ton- und Lichtinszenierung erzählt die Legende vom Bäcker Frieder und zieht Parallelen zu aktuellen Fragen - zur Landwirtschaft und zur Nahrungsmittelproduktion. Auf manche Fragen erhalten Sie Antworten, vieles lässt sich nur selbst erleben: am besten beim Brezeln-Schlingen!
Die Ausstellung ist barrierefrei zugänglich.

kurstermine

  • Mi, 20.11.2019, 15:00 - 17:00 Uhr, Erdmannhausen, BrezelMuseum

kursort

Erdmannhausen, BrezelMuseum
Badstr. 8
71729 Erdmannhausen

Kurs in den Warenkorb legen

Beginn 20.11.2019, 15:00 - 17:00 Uhr

Kursnummer19B176710
Dozentin/DozentSonja Hart
Zeitraum/Dauer1x, 20.11.2019
OrtBrezelMuseum, Badstraße 8
Gebühr14,00 €
Erm. Gebühr11,00 €
StatusDer Kurs ist noch frei
Download der Kurstermine


Anwendungs-Hinweis zu Outlook-Import-Dateien (.ics)
Nutzen Sie Speichern statt Öffnen, um die .ics-Datei zuerst auf Ihren Computer zu speichern und diese dann im Anschluss über die Importieren-Funktion (z.B. im Outlook Datei - Öffnen- Importieren/...) in Ihren Kalender zu übertragen.

Weitere Informationen zum Outlook-Import